Mervin Smucker - Neuigkeiten zu meinen Workshops

Workshops & Trainings / Imagery Rescripting
04.12.2012
12:04

IRRT-Gruppensupervision für Fortgeschrittene - Dresden

Datum: 30.11. - 02.12. 2012

Fortgeschrittene erfahrende IRRT-Therapeuten werden eingeladen an dieser Gruppensupervision teilzunehmen.  Die Gruppensupervision besteht aus Fallpräsentationen (Video- oder Audioaufnahmen) der TN von durchgeführten IRRT-Sitzungen. Jeder der einen Fall vorstellt bekommt direkt Feedback von Kollegen in der Gruppe sowie von Mervin Smucker und Rolf Köster.

 

Mervin SmuckerPermalink
Tags:mervin smucker,
Views: 2756
  •  
  • 9 Kommentar(e)
  •  
Rolf Köster
04.12.2012
23:34
Wow

Mervyn, das war mal wieder erste Sahne! Totale Konzentration, totale Fokussierung auf den einzelnen Therapeuten und seinen Fall und dabei Wärme, Empathie, aber auch Humor, Korrektur, Konfrontation und konkrete Hilfe für jeden Moment. Danke an alle, Rolf

Petra
05.12.2012
08:53
Einfach nur super!!!!!

Ganz herzlichen Dank an Dich Mervyn und die gesamte Gruppe für dieses unglaubliche Wochenende. In dieser Gruppe herrscht eine so dichte konzentrierte Arbeitsatmosphäre, wie man es kaum beschreiben kann. Es war wieder so tiefgehend, wertschätzend, ergiebig, ergreifend und lustig, dass sich die Anstrengung erst am nächsten Tag bemerkbar gemacht hat. Es ist ein persönlicher Reichtum, einen solchen Ausbilder wie Dich zu kennen und mit Dir arbeiten zu dürfen. Vielen Dank und hoffentlich bis bald. Liebe Grüße an Alle! Petra

Uli
05.12.2012
12:25
Unglaublich!!!!

Ganz ganz großes Dankeschön an alle, die sich mal wieder in dieser Runde für jeden einzelnen Therapeuten und natürlich für die dahinterstehenden Patienten und die Methode eingesetzt haben. Diese Wochenenden bedeuten mir sehr viel, da wir in einer sehr warmen, wertschätzenden und fröhlichen Atmosphäre diese - wie ich finde - wichtige und oft auch sehr "harte" Arbeit miteinander reflektieren. Danke an dich Mervin, denn du lebst und belebst all das! Danke auch an dich Rolf, für dein Engagement, deine Klarheit und deine Struktur. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir bei den nächsten Treffen auch das menschliche Miteinander noch etwas mehr in den Mittelpunkt stellen würden (z. B. Abschlussrunde, gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt gehen o. ä.), denn ich habe das Gefühl, dass wir uns auch auf dieser Ebene viel zu sagen haben. Liebe Grüße an alle! Uli :)

Sabine
05.12.2012
12:57
Es setzt sich und sitzt zusammen, was zusammen gehört und dies in einem majestätischen Rahmen!

Viel und intensiv ausgekostete Selbsterfahrung und Supervisionsrunden ließen sich in einem wunderschönen Ambiente hervorragend kombinieren, noch besser kennen lernen und gut durchhalten. War sehr gelungen. Grüße an alle und auf ein Wiedersehen 2013 "in dr Schwiez"

Iris
05.12.2012
13:52
Sehr bewegend !!!

Lieber Mervin, vielen Dank für die tiefgehende Selbsterfahrung. Du vermittelst eine sehr wohlwollende und wertschätzende Atmosphäre (wie auch in der Supervision), so dass man sich voll und ganz einlassen kann. Vielen Dank auch an die Gruppe, in der es leicht fiel, sich zu öffnen. Auch ich finde es gut, dass trotz schwerer Themen, auch der Humor nicht zu kurz kam. Es war sehr wichtig, selbst zu erfahren, wie die Methode wirkt, welche starken Emotionen plötzlich hoch kommen und wie leicht und entspannt ich mich, direkt im Anschluss und auch den ganzen Tag über, fühlte. Erstaunlich fand ich auch, dass Gegebenheiten, die ich vorher als nebensächlich betrachtet hatte, plözlich eine neue Bedeutung sowie ein größeres Gewicht bekamen und in den Gesamtkontext eingebaut werden konnten. Auch die Wendungen in der dritten Phase fand ich verblüffend. Welche Kreativität und Spontanität doch in der Imagination durch das prozeßorientierte Vorgehen möglich ist. Es war spannend, zu erfahren, wie im Laufe dieses Prozesses immer wieder neue Wege und Ziele sichtbar wurden. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass ich selbstfürsorglicher sein kann; das hält bis heute an. Es fällt mir jetzt auch leichter, zu verstehen, dass es für Patienten oft eine Hürde darstellt, die eigene Aufnahme anzuhören. Was ich aber auch nochmals als sehr hilfreich erlebt habe.. Es wäre schön, wenn wir die Selbsterfahrung fortführen könnten, "damit der Prozess weier gehen kann". Herzliche Grüße an Alle, ein schönes Weihnachsfest und alles Gute für das neue Jahr, Iris.

Anja
06.12.2012
21:09
x

Uli, das hast Du sehr schön gesagt, schließe mich hier gerne an, unbedingt auch Deinem Vorschlag der gemeinsamen Aktivitäten!!! Ideen dafür gibt es wohl zuhauf. Auch das Kreative könnten wir mit in die Runde tragen oder ? :-) Anja

Anja
06.12.2012
21:25
Mal wieder sehr inspirierend!

Bin sehr froh, mal wieder am Kreis dieser therapeutischen man- and womenpower teilgenommen zu haben. Es tut gut, sich in so einer wertschätzenden, unterstützenden, konstruktiven Atmosphäre gemeinsam dieser Arbeit zu widmen und es ist wunderbar von all diesen zwar harten aber erfolgreichen oder erfolgversprechenden Fällen zu hören. Diese Methode fasziniert und überzeugt immer immer wieder!!! Vielen Dank Mervin, dass Du für uns da bist, auch Dir, Rolf großen Dank für Deinen pausenlosen Einsatz! Herzliche Grüße an alle und auf ein baldiges Wiedersehen, Anja PS.: Vielen Dank auch an den "Schloßherrn" für diesen wunderschönen Veranstaltungsort.

Clemens
09.12.2012
12:39
Fortsetzung folgt...

Die Supervisionswochenenden sind für mich regelmäßige Tankstellen. Obwohl wir ja sehr viel Zeit mit den Geschichten der Patientinnen und Patienten und die Reflexion der IRRT verbracht haben, fühle ich mich danach nicht erschöpft wie nach manch anderen Aus- oder Weiterbildungen. Im Gegenteil: die Atmosphäre, die die vorigen Beiträge beschreiben, trägt, motiviert und bereichert. Nun habe ich angefangen, das neue IRRT-Buch als Probeleser durchzuarbeiten und meine Ideen aufzuschreiben. Ich bin erst auf Seite 43, aber schon jetzt merke ich, was für ein starkes Buch es geworden ist. Das Zusammenkommen so unterschiedlicher Menschen und Therapeuten, die ganz selbstverständlich ihre Video- oder Audio-Aufzeichnungen vor anderen vorstellen, sich in Frage stellen lassen, andere teilheaben lassen und dabei reich beschenkt werden, erzeugt eine besondere Kraft. Tief emfpundender Dank an Mervin, Rolf und euch alle zusammen! Fortsetzung folgt!

Thomas
09.12.2012
17:55
Gelungen!

Danke an Mervyn und Rolf für das gelungene Wochenende an Dresden! Mir hat besonders gefallen, dass Ihr eine Runde von erfahrenen und kompetenten Therapeuten zusammengebracht habt, die sehr vielfältig und daher auch sehr anregend über ihre Arbeit berichtet haben. Die vielen Möglichkeiten, das Potential der IRRT ist mir noch einmal deutlich vor Augen geführt worden. Die kritische Diskussion der vorgestellten Fälle war in der wertschätzenden Atmosphäre bereichernd; und die bisweilen entstandenen weitergehenden Überlegungen wie z.B. das Gespräch über die Belastbarkeit von Therapeuten und die Gefahr der sekundären Traumatisierung weisen auf noch viele Themenschwerpunkte von solchen Treffen in der Zukunft hin. Gut fände ich es, wenn noch etwas mehr Zeit für die Erkundung der kulturell wie historisch reichen Umgebung sowie für gegenseitiges Kennenlernen bliebe.

Letzte Kommentare

Psycholog. Psychotherpeutin, Dr. phil.
27.11.2013 13:25
Psychologin
26.11.2013 19:34
Psycholog. Psychotherapeutin
26.11.2013 17:52
Dipl. Psych
26.11.2013 17:37

Archiv