Mervin Smucker - Neuigkeiten zu meinen Workshops

Workshops & Trainings / Imagery Rescripting
30.01.2012
18:15

IRRT Zertifiziertes Training - Potsdam

Datum: 27.01.12. - 28.01.2012

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy (IRRT) -Training Level I.
1. Wochenende

Dieser Workshop vermittelt die anwendungsorientierten Grundlagen einer  integrativen schemazentrierten Behandlungsmethode, die speziell für Patienten mit einer PTBS oder anderen Traumafolgestörungen (Angst, Panik, Depression) entwickelt wurde.  Die IRRT ermöglicht eine schonende Bearbeitung belastender Bilder und läßt sich gut sowohl in verhaltenstherapeutische Vorgehensweisen integrieren als auch im tiefenpsychologischen Setting einbinden.  Bei der Anwendung dieser Methode, werden erst die traumatischen Erinnerungen und Emotionen aktiviert und konfrontiert, und dann durch Bewältigungsbilder werden die bildliche Vorstellung ersetzt und selbstschützende Verhaltensweisen in die belastende Szene eingeführt.  

In diesem Workshop  werden die drei IRRT Phasen vorgestellt und demonstriert.  Übungen, Selbsterfahrung, und Video-Beispiele verdeutlichen die Umsetzung der IRRT in der psychotherapeutischen Praxis.  Die IRRT und ihre Hintergründe sowie neuere empirische Erkenntnisse werden vorgestellt.

Mervin SmuckerPermalink
Tags:mervin smucker,irrt,imagery rescripting,
Views: 1123
  •  
  • 2 Kommentar(e)
  •  
Andrea W.-D.
03.02.2012
19:25
Dipl. Psychologin

Lieber Mervin, ich denke sehr gerne an unser Seminar zurück und habe diese Woche schon begonnen das Gelernte in meiner Arbeit umzusetzen. Die Methode passt sehr gut in meine schematherapeutische Arbeit und ich erlebe sie als wertvolle Bereicherung. An meine eigene Übung denke ich auch gerne zurück. Auf das nächste Seminar freue ich mich und werde sicher meine Erfahrungen und Fragen einbringen. Liebe Grüße Andrea

Beate K.
05.02.2012
17:29
Dipl.Psych.

Lieber Mervin, Deine offene, lockere Art im Seminar vor einer Woche hatte mir sehr gefallen und die Methode hat mich überzeugt.Dass Du auch Videoaufnahmen für uns dabei hattest, fand ich sehr hilfreich, ebenso die Life-Demonstration. Für das Üben am zweiten Tag wurde am ersten Seminartag eine gute Grundlage gelegt, so dass ich mich dann auch an die Therapeutenrolle wagte. Morgen will ich erstmalig mit einer Patientin einen Versuch mit dieser Methode wagen. Ich hoffe, es gelingt einigermaßen. Du hast mir Mut gegeben und Vertrauen in die Fähigkeiten meiner Patienten, trotz therapeutischer Fehler etwas aus der Sitzung für sich zu machen. Vielen Dank! Sei nun herzlich gegrüßt von Beate.

Letzte Kommentare

Psycholog. Psychotherpeutin, Dr. phil.
27.11.2013 13:25
Psychologin
26.11.2013 19:34
Psycholog. Psychotherapeutin
26.11.2013 17:52
Dipl. Psych
26.11.2013 17:37

Archiv