Mervin Smucker - Neuigkeiten zu meinen Workshops

Workshops & Trainings / Imagery Rescripting
02.12.2011
10:32

IRRT Workshop - Egenhausen

Datum: 25.11 - 27.11.2011

IRRT ist eine integrative psychotherapeutische Methode, die sich in einigen wesentlichen Aspekten von anderen therapeutischen Techniken unterscheidet. Es finden sich Parallelen zur sokratischen Anwendung der kognitiven Verhaltenstherapie nach Beck, zur Gesprächspsychotherapie nach Rogers, zur Verlängerten Exposition nach Foa, zur Schematherapie nach Roediger, zur Objektbeziehungs-theorie nach Strupp, zu verschiedenen imaginativen, aber auch zu tiefenpsychologischen Verfahren, und zur Analytischen Psychologie nach Jung. In diesem Workshop werden praktische Elemente der IRRT vorgestellt, gezeigt, demonstriert (durch Video-Fallbeispiele und Live-Demonstration) und eingeübt.

Mervin SmuckerPermalink
Tags:irrt,mervin smucker,imagery rescripting,egenhausen,
Views: 3249
  •  
  • 9 Kommentar(e)
  •  
Dorothea
02.12.2011
10:46
Resonanz zum Workshop in Egenhausen

Lieber Mervin,<br /><br />1. Ich fühle mich allgemein sehr motiviert für die Arbeit mit meinen Klienten, weil ich hier eine gut strukturierte Methode dessen vorfinde, was in mir selbst lebt und wie ich persönlich schon Selbsterfahrung wahrgenommen habe. Ich glaube, dass ich einen guten Zugang zu der Methode habe. Konnte in meinen ersten Gespräch nach dem Seminar gleich IRRT anwenden und sehe viele Möglichkeiten dies weiterhin zu tun. Es macht mir richtig Spaß.<br /><br />2. Deine Art und Weise, die Theorie, deine Beispiele und eigenen Erfahrungen, uns die Methode nahezubringen, war sehr lebendig, eindrucksvoll und für mich nachhaltig einprägend. Nicht zu vergessen den Unterhaltungswert, den du allem verliehen hast (es tut gut so viel zu lachen, bei diesen ernsten Themen). Also mir geht es so, dass ich jetzt noch deine Stimme höre, mit den wichtigen Fragen für den Prozessablauf und ich irgendwie ein gutes Empfinden für einen IRRT-Verlauf verinnerlicht habe.<br /><br />3. Deine freundliche und konkrete Kontaktaufnahme zu uns als einzelne Teilnehmer, in der Gruppe, hat mir geholfen, mich selbst, mit meinen ganzen Erfahrungen und theoretischen Hintergründen, in das Arbeiten an den Fallvideos hineinzufinden.<br />Dein anhaltendes Nachfragen, bis du eine befriedigende Antwort erhalten hast, war in der Situation vor der Gruppe etwas herausfordernd und im Augenblick nicht unbedingt angenehm, aber sehr förderlich und hat geholfen die eigene Motivation des Handelns zu erkennen. Zugleich war es in gewisser Weise Selbsterfahrung in Sachen &quot;Dranbleiben&quot; und &quot;bissiger, zahmer Hund&quot;, was für einen IRRT-Prozess förderlich ist und notwendig sein kann.<br /><br />4. Die Dreier-Gruppen waren hilfreich für die praktische Anwendung und für uns als Teilnehmer eine gute Möglichkeit uns etwas näher zu kommen ( ich kannte die Teilnehmerinnen meiner GRuppe vorher nicht).<br /><br />5. Meine Befürchtung, nicht im richtigen Seminar zu sitzen,da ich wenig Klienten mit klassischer PTBS behandle, war unbegründet.<br /><br />Also, ich bin noch sehr erfüllt von dem Seminar und freue mich auf das nächste Wochenende.<br /><br />Herzliche Grüße und eine frohe Adventszeit wünscht dir<br />Dorothea

Rainer K.
05.12.2011
17:39
Eine wertvolle Erfahrung

Lieber Mervin,<br /><br />nach Bedenken im Voraus, ob ich mit der Methode so viel anfangen könnte, hat sich meine Meinung dazu sehr verändert. Die vorgestellte Vorgehensweise, noch dazu in einer so persönlichen Kommunikation mit uns Kursteilnehmern, hat mir sehr gut getan und mich motiviert, IRRT bei meinem Patienten einzusetzen. Das habe ich gleich heute getan bei einem Patienten mit Traumatisierungen in der Kindheit, dem ich damit sehr weiterhelfen konnte.<br /><br />Ich bin schon auf das nächste Wochenende gespannt.<br /><br />Liebe Grüße<br /><br />Rainer

Rainer K.
06.12.2011
07:58
Eine wertvolle Erfahrung

Lieber Mervin,<br /><br />nach anfänglichen Bedenken, ob ich denn mit der Methode etwas anfangen könnte, wurde ich während des Wochenendes eines Besseren belehrt. Durch die gute Darstellung der Lehrinhalte und die sehr persönliche Art, wie Du uns Teilnehmer angesprochen hast, konnte ich sehr profitieren.<br /><br />Das Wochenende hat mich ermutigt, IRRT gleich bei einem Patienten mit einer traumatischen Kindheitserfahrung einzusetzen, der davon sehr profitiert hat.<br /><br />Vielen Dank noch mal, und ich freue mich auf das nächste Wochenende!<br /><br />Herzliche Grüße<br /><br />Rainer

Tabea
06.12.2011
22:38
sehr ermutigend

Lieber Mervin,<br /><br />nun durfte ich einige der Seminarinhalte bereits zum zweiten Mal hören und hab sogar noch einiges mehr mitgenommen als beim ersten Mal. Wie du weißt begeistert mich die Technik. Ich finde die IRRT nutzt die Ressourcen des Patienten auf eine sehr sanfte, zutiefst heilsame und auch sehr einfache Art und Weise. So stelle ich mir Therapie vor. Deine Seminare machen mir Mut es einfach auszuprobieren, nehmen mir Berührungsängste – vielen Dank dafür!<br /><br />Die Seminare finde ich sehr abwechslungsreich und spannend, deine Art vorzutragen sehr interessant und angenehm. Selbst ein zweites Mal dem Seminar zu folgen war ziemlich gehaltvoll für mich und ich hab das Gefühl es gibt noch jede Menge mehr zu entdecken.<br /><br />Inzwischen habe ich die Technik einige Male angewandt, öfter auch einfach spontan und hatte den Eindruck es hat dem Patienten echt sehr geholfen und ein ganzes Stück weiter gebracht.<br /><br />Herzliche Grüße,<br /><br />Tabea

Anne
15.12.2011
09:52
sehr lehrreich

Lieber Mervin, das Seminar war sehr lehrreich und hilfreich für mich und gleichzeitig eine Herausforderung. Die verschiedenen Ebenen, auf denen wir miteinander gearbeitet haben, waren für mich nicht immer leicht zu trennen: Seminarteilnehmerin, Lernende, Kollegin unter Kollegen der selben Klinik, Therapeutin, angeleitete Selbsterfahrung und "Trigger" für nicht angeleitete "Selbsterfahrung" in den Beispielen. Aber: In gewissem Rahmen mag ich Herausforderungen. Und deshalb freue ich mich schon auf das nächste Wochenende! Deine Art der Wissensvermittlung gemischt mit Deinem Humor, Deiner Feinfühligkeit und großen Sensibilität und Deiner unglaublichen Wahrnehmungsgabe (auch für die kleinsten Regungen der Seminarteilnehmer) fand ich erstaunlich und es hat mir gut getan. Danke dafür! Viele Grüße von Anne

Jutta
15.12.2011
10:10
sehr gut!

Mir hat der Workshop sehr gut gefallen. Als Kunsttherapeutin arbeite ich zwar nicht direkt im Einzelsetting, aber ich habe durch meine Tätigkeit auch viel mit Imagination und natürlich mit Bilden zu tun. Insofern konnte ich wirklich viel für meine Arbeit mitnehmen. Besonders hat mich die Selbsterfahrung angesprochen. Ich bin ein sehr praktisch geprägter Mensch und lerne am besten mit eigen gemachten Erfahrungen. Und ich muss sagen es war für mich sehr eindrücklich wie schnell ich auf dieser inneren Bühne war und wie gut es sich angefühlt hat. Es hat bei mich noch richtig nach gewirkt und ich freue mich auf das nächste Workshop.

Jean
07.01.2012
20:43
Dr.

Ich fand deine Art zu lehren sehr positiv: locker, abwechslungsreich und doch tiefgründig. Ich fand es leicht dir zu folgen und dranzubleiben, obwohl ich müde war. Ich habe das Gelernte in der ersten Woche nach dem Workshop mit einer Patientin, die als Kind sexuellen Missbrauch erlebt hatte, angewandt; das Erwachsene-Ich konnte den Täter entmachten und dafür sorgen dass dem Täter von der Familie deutliche Grenzen gesetzt wurden. Auch konnte das Erwachsene-Ich dem Kind-Ich Schuldgefühle nehmen. Diese Woche konnte ich Phase III bei einer Patientin anwenden, die sich immer wieder von ihrer alkoholabhängigen Mutter zurückgewiesen erlebt hat und von ihr emotional vernachlässigt worden war. Das Erwachsene-Ich konnte klar und deutlich dem Kind-Ich sagen, dass die Mutter für ihr Verhalten verantwortlich sei und dem Kind falsche Schuldgefühle abnehmen. Ich freue mich auf den nächsten Workshop

Erika G.
08.01.2012
00:13
Therapeutin f. Psychotherapie

Lieber Mervin, ich bin immer noch ganz beeindruckt und das Seminar mit Dir in IRRT hallt immer noch nach. Es hat mich persönlich erreicht und dann bin ich ja total begeistert und motiviert, das auch anzuwenden. Sofort habe ich damit begonnen, mit einzelnen Klientinnen/en diese Methode anzuwenden und wir waren jedesmal beide erstaunt, was da passierte. Deine Art, zu referieren und mit großer Unkompliziertheit die "Angst" zu nehmen, bei "traumatisierten Menschen kann man nur noch mehr anrichten" genommen hast. Hat mich totl beeindruckt, dass selbst die "nicht gelungenen" Sitzungen Bedeutung haben. Und so habe ich einzelne Sequenzen dann auch betraqhtet. Allerdings hätte ich sehr gerne sofort eine Supervision genossen, denn bei jeder einzelnen Sitzung kamen hundert Fragen, was wenn.... Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf das kommende Wochenende. Leider habe ich noch keine Möglichkeit, Sitzungen auzuzeichnen, aber ich strebe das an. Die eigene Erfahrung an diesem Wochenende hat mich schwer beeindruckt. Bis im Februar dann.Bin gespannt.

Ute B.
11.01.2012
18:52
sehr, sehr gut!

lieber mervin, obwohl das seminar nun schon eine weile zurück liegt denke ich immer noch sehr oft daran und erzähle auch oft davon. die methode und auch deine präsentation haben mich total begeistert - auch nachhaltig. ich habe die mehtode auch bei einer depressiven patientin (ohne ptsd oder borderline) angewandt. das war sehr beeindruckend. ich freue mich schon sehr auf den anschließenden workshop im februar. liebe grüße ute

Letzte Kommentare

Psycholog. Psychotherpeutin, Dr. phil.
27.11.2013 13:25
Psychologin
26.11.2013 19:34
Psycholog. Psychotherapeutin
26.11.2013 17:52
Dipl. Psych
26.11.2013 17:37

Archiv